Malerkalk: Ein natürlicher und vielseitiger Werkstoff


Malerkalk VillachAnstriche aus Malerkalk versteinern durch Aufnahme von Kohlendioxid aus der Luft und entlasten damit unsere Umwelt. Sie werden durch ihre Wasserunlöslichkeit sehr haltbar und sind schimmelpilzhemmend sowie atmungsaktiv. Malerkalk wird durch Löschen von holz- oder gasgebranntem Kalkstein hergestellt. Der gelöschte Kalk, auch Sumpfkalk genannt, wird in der Regel zwischen einem und sechs Jahren gelagert. Je länger der Kalk lagert, desto feinkörniger wird er und entsprechend perfekt der fertige Anstrich. Erzeugt wird Malerkalk aus gelöschtem, abgelagertem, schwefelfreiem und holz- oder gasgebrannten Kalk, sogenanntem Sumpfkalk. Speziell in der Denkmalpflege und Renovierung/Sanierung historischer Bauten wird Malerkalk eingesetzt und ist daher im Volksmund auch unter Kirchenkalk bekannt. Er kann als Innenanstrich, oder aber auch für Außenwände genutzt werden. Seine feuchtigkeitsregulierenden Eigenschaften lassen den Kalkanstrich vor allem bei feuchtem Mauerwerk zum Mittel der Wahl werden.

Malerkalk in Spittal und Villach kaufen

Malerkalk ist die Basis für Kalkanstriche und wird vor allem bei Farbanstrichen auf stark saugenden Untergründen im Innen- und Außenbereich verwendet. Es gibt viele Gründe, warum Malerkalk schon seit mehreren Jahrhunderten beliebt ist. Sein charakteristisches Farbbild lässt ihn gerade für rustikale Wandanstriche wieder voll im Trend liegen.

  • Malerkalk beugt Schimmel vor und ist hygienisch
  • Malerkalk ist für Allergiker gut geeignet
  • Malerkalk bindet Schadstoffe aus der Luft und sorgt für ein gesundes Raumklima
  • Malerkalk ist frei von chemischen Zusätzen und verhindert eine statische Aufladung der Wände
  • Malerkalk ist atmungsaktiv, feuchtigkeitsregulierend und wasserdampfdurchlässig

Diese Eigenschaften machen den Malerkalk zum geeigneten Ausgangsmittel für einen wertvollen, gesunden und natürlichen Wandanstrich. Gerade bei Restaurierungen historischer Gebäude wird Malerkalk oft eingesetzt, nicht zuletzt, weil Feuchtigkeit und Schimmel anderen Farben oft keine Chance geben. Malerkalk reduziert die Schimmelbildung, lässt die Wände atmen und ist feuchtigkeitsregulierend. Viele alte Techniken wie Fresken oder Sgraffito werden in der Kalktechnik ausgeführt, darum wird Malerkalk auch bei Kirchenrenovierungen und der Erneuerung von Schlössern verwendet. Schon die alten Meister wussten um die gesunden und farblich interessanten Aspekte von Kalkanstrichen und Maltechniken. Wie langlebig Malerkalk dabei ist zeigen unzählige historische Meisterwerke in Kirchen, Klöstern und Schlössern. Malerkalk ist ein natürlicher und ökologischer Rohstoff mit hervorragenden Eigenschaften. Achten Sie beim Kauf darauf, dass der Malerkalk frei von Zusätzen und Bindemittel ist. Malerkalk in seiner ökologischen Form ist ein baubiologisch unbedenklicher Werkstoff, der einfach zu verarbeiten ist.

Die Herstellung

Um aus Kalkstein (Calciumcarbonat) Malerkalk herzustellen muss dieser bei zirka 900 Grad gebrannt werden und dann mit Wasser gelöscht. Beim Trocknungsprozess wird das durch die Verbrennung entwichene CO2 wiederaufgenommen. Damit ist Sumpfkalk CO2 neutral und ökologisch. Kalkstein als Werkstoff inspiriert die Menschen schon seit Jahrtausenden zu Bauwerken, Handwerker nutzen den Baustoff als Mauerwerk und als Putzoberflächen, Künstler formen Skulpturen aus ihm, auch Stuck und Fresken haben wir dem Kalkstein zu verdanken. Gestalten Sie Ihre Räume mit einem gesunden und charakteristischen Wandanstrich, verbessern Sie nebenbei noch Ihr Raumklima und arbeiten Sie mit einem gesunden, ökologischen Werkstoff. Unsere Fachberater in Spittal und Villach beraten Sie gerne zum Thema Malerkalk und haben auch nützliches Zubehör und Werkzeug für Sie parat.